06. August 2020 um 00:27 Uhr ¡Kontakt ¡Impressum
 Home » Abteilungen » Fußball » Jugend » Spielberichte 15/16 »
 
Hauptverein
News
Management
Chronik
Chronik in Bildern
TSV-Nachrichten
Belegungsplan
Formulare & Satzung
Bilder
Abteilungen
Eishockey
Eisstock
Fußball
Skiclub
Tennis
Tischtennis
Turnen
 

23.06.2016 C-Jugend
TSV Leuterschach - Bertoldshofen/Stötten 3:1 (2:0)

1:0 Steiner (3.)
2:0 Wamprecht (13.)
2:1 Echtler (66.)
3:1 Steiner (67.)

Das letzte Saisonspiel fand an diesem Donnerstag Abend beim TSV Leuterschach statt. Unsere Jungs zeigten noch einmal eine couragierte Leistung und waren über das ganze Spiel betrachtet die überlegene Mannschaft mit den besseren Chancen, machten sich aber das Leben in der Defensive durch unnötige Fehler selber schwer. Leuterschach war an diesem Tag die reifere Mannschaft und nutzte die Fehler konsequent. Schon nach wenigen Minuten verloren unsere Jungs den Ball in der eigenen Hälfte, die Gastgeber spielten sich mit schnellen Pässen in unseren Strafraum und ließen in Person ihres Angreifers Maxi Grunz im Tor keine Abwehrmöglichkeit. In der Folge zeigten die Gäste dann, dass sie mit jedem Gegner mithalten können. Sie erspielten sich einige gute Chancen zum Ausgleich, allerdings fehlte heute vor dem Tor die Genauigkeit und das nötige Quäntchen Glück. Nach einer knappen Viertel Stunde dann ein überraschender Pfiff des Schiedsrichters mit der Entscheidung auf Strafstoß. Johannes Grunz hatte einen Schuss an den Arm bekommen, den er jedoch eng am Körper angelegt hatte. Der Leuterschacher Schütze verwandelte sicher und erhöhte mit dem insgesamt zweiten Torschuss auf 2:0. Unsere Mannschaft drängte nun noch mehr und wollte noch vor der Pause verkürzen. Einzig verpassten es unsere Jungs, sich vor dem gegnerischen Tor zu belohnen.

Auch in der zweiten Halbzeit spielten hauptsächlich die Gäste nach vorne, wobei mit zunehmender Spieldauer zu sehen war, dass die Kraft nachließ, was auch an den sehr warmen Temperaturen lag. Leuterschach kam immer mehr zu Kontermöglichkeiten, scheiterte aber jedes Mal an Maxi Grunz, der wieder einmal seine Stärken im eins gegen eins zeigte. Kurz vor Schluss dann doch endlich das 2:1: Patrick Echtler bekam links im Strafraum den Ball und versenkte diesen mit einem schönen Schuss im kurzen Eck. Leider mussten fast im Gegenzug dann wieder alle Hoffnungen auf den Ausgleich begraben werden. Einen Pass in die Mitte parallel zur Strafraumlinie wollten Maxi Grunz und Pirmin Riegger klären, beide gingen zum Ball und behinderten sich gegenseitig. Der zu kurze Befreiungsschlag landete etwa 25 Meter vor dem Tor bei einem Leuterschacher Spieler, der keine Mühe hatte, mit einem Heber den Endstand herzustellen.

Letztendlich schließt die Mannschaft die Runde auf Platz 4 mit 21 Punkten (8 Siege, 3 Unentschieden und 5 Niederlagen, zwei Siege gegen Beichelstein 2 werden nicht gewertet) und 30:23 Toren ab. Auffällig ist auf der einen Seite die gute Defensivleistung, die durch teils hohe Niederlagen etwas getrübt wird, auf der anderen Seite aber auch die relativ wenig erzielten Tore. In vielen Spielen ließen wir einfach zu viele Chancen aus und konnten so nicht die möglichen Punkte holen. Alles in allem konnte in der Rückrunde nicht ganz an die starke Hinserie angeknüpft werden, was auch an der nachlassenden Trainingsbeteiligung lag.
Wir möchten uns noch einmal bei allen D-Jugendlichen bedanken, die uns oft ausgeholfen haben. Auch den Eltern und Familien möchten wir für Fahrdienste, Trikot waschen und die Unterstützung während den Spielen und das ganze Jahr über danke sagen. Wir wünschen euch allen eine erholsame Sommerpause, viel Erfolg in der nächsten Saison und dass alle auch nach den Ferien wieder mit dabei sind.

17.06.2016 C-Jugend
SG Bertoldshofen/Stötten - FC Nesselwang 3:1 (3:0)

1:0 Vetter (4.)
2:0 Echtler (10.)
3:0 Vogler (20.)
3:1 Haslacher (64., FE)

Zum letzten Heimspiel kam heute der Tabellennachbar aus Nesselwang. Nach zerfahrenen ersten Minuten nutzten die Gastgeber gleich ihre erste Chance zur Führung. Moritz Vetter zog von der linken Seite am Strafraum in die Mitte. Dort wurde er von drei Verteidigern gestellt, ließ diese aber mit einer Wende stehen und schoss den Ball mit links ins lange Eck. Ein paar Minuten später dann ein sehenswerter Treffer zum 2:0. Einen verunglückten Abschlag des Nesselwanger Torwarts fing Patrick Echtler ab und schoss ihn umgehend aus 35 Metern zurück. Der Torhüter stand noch zu weit neben seinem Tor und konnte den Ball nicht mehr abwehren. Auch die Gäste kamen gelegentlich zu Chancen, allerdings fehlte ihnen immer die Genauigkeit in der letzten Aktion, so dass Maxi Grunz in der ersten Hälfte nicht wirklich geprüft wurde. Nach zwanzig Minuten stellte Mathias Vogler den Pausenstand her. An der rechten Strafraumlinie bekam er den Ball, lief noch ein paar Meter Richtung Tor und schoss aus spitzem Winkel über den Torwart zum 3:0 ein. Unsere Jungs hätten noch höher führen können, waren aber auch in der Defensive nicht immer ganz sicher, so dass dieses Ergebnis in Ordnung geht.

In der zweiten Halbzweit war das Spiel ausgeglichener. Nesselwang stand nun besser und konnte mehr Zweikämpfe gewinnen. Unseren Jungs gelang es nicht mehr so oft, sich durch die gegnerischen Reihen zu kommbinieren, konnten es mit der Führung im Rücken aber auch ruhiger angehen lassen. Die Gäste versuchten noch einmal, ins Spiel zurückzukommen, schafften es aber zumeist nur bis zur über weite Strecken gut gestaffelten Abwehr. Erst zehn Minuten vor Schluss der erste erfolgreiche Angriff von Nesselwang: Ihr Stürmer ging über die linke Seite in den Strafraum, spielte einen Verteidiger aus und wurde von einem zweiten schließlich etwas ungeschickt gefoult. Den fälligen Strafstoß konnten die Gäste mit einem gut platzierten Schuss verwandeln.

Letztendlich blieb es aber bei diesem Spielstand, und die Jungs konnten ihr letztes Heimspiel erfolgreich beenden. Das letzte Spiel der Runde findet am kommenden Donnerstag in Leuterschach statt. Gegen den Tabellenzweiten können sie noch einmal zeigen, was sie wirklich können, bevor es für viele unserer Spieler in die B-Jugend geht.

10.06.2016 C-Jugend
FC Füssen 2 - SG Bertoldshofen/Stötten 1:4 (0:2)

0:1 Vetter (18.)
0:2 J. Grunz (21.)
0:3 Vogler (39.)
1:3 Cayci (45.)
1:4 Lüning (50., ET)

Nach über vier spielfreien Wochen ging es an diesem Freitag Abend nach Füssen. Die Gäste waren von Beginn an überlegen und kamen schnell zu einigen guten Chancen, die zunächst jedoch ungenutzt blieben. Nach etwa zehn Minuten fand auch die Heimelf besser ins Spiel und kam ihrerseits zu zwei aussichtsreichen Torabschlüssen, die jedoch von Maxi Grunz im Tor vereitelt werden konnten. Nach knapp 20 Minuten gingen die Gäste nach einem Angriff über die linke Seite in Führung. Moritz Vetter wurde auf der linken Außenbahn angespielt, zog in den Strafraum und versenkte mit einem überlegten Schuss den Ball im langen Eck. Kurz darauf gleich der zweite Treffer: Einen Eckball von links brachte Moritz Vetter in die Mitte, dort war es Johannes Grunz, der mit der größten Entschlossenheit zum Ball ging und diesen aus etwa acht Metern per Kopf ins rechte Toreck beförderte. Auch im Anschluss blieben unsere Jungs überlegen, machten aber zu wenig aus den Räumen, die ihnen die Füssener Spieler überließen. Die Gastgeber selbst blieben auch gefährlich, was vor allem an dem schwachen Zweikampfverhalten im Mittelfeld lag. Bis zur Pause blieb es aber bei diesem Spielstand.

In Halbzeit zwei zeigte sich dann ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte. Schon kurz nach Wiederanpfiff war es Mathias Vogler, der im Strafraum am schnellsten reagierte und so auf 3:0 erhöhen konnte. Es dauerte aber nur wenige Minuten, bis auch Füssen zum ersten Treffer kam. Wieder konnten sie sich fast ungestört durch das Mittelfeld spielen und wurden auch am Strafraum nur halbherzig angegriffen. Der Füssener Stürmer kam in halbrechter Position an der Sechzehnmeterlinie zum Abschluss und ließ mit seinem Schuss ins lange Eck unserem Torhüter keine Abwehrchanche. Die Heimelf drängte nun auf den Anschlusstreffer, kam aber in dieser Phase zu keiner zwingenden Möglichkeit. Auf der Gegenseite versuchten unsere Jungs, mit einem weiteren Treffer das Spiel zu entscheiden, was mit Hilfe eines Füsseners Verteidigers auch gelang. Einen weiten Pass aus dem Mittelfeld wollte dieser klären, der Ball rutschte ihm aber über den Fuß und flog als Bogenlampe über den Torwart ins eigene Tor. In den letzten zwanzig Minuten hätten beide Mannschaften noch mehrere Tore erzielen können, besonders unsere Stürmer vergaben beste Möglichkeiten. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:4 und die Mannschaft konnte wieder drei Punkte einfahren.

Am nächsten Samstag steht das letzte Heimspiel der Saison auf dem Programm. Zu Gast ist der Tabellennachbar aus Nesselwang. Hier wird noch einmal eine Leistungssteigerung und vor allem eine bessere Chancenverwertung nötig sein, um auch diese Punkte daheim zu behalten.

12.05.2016 C-Jugend Sparkassenpokal
SG Bertoldshofen/Stötten - FC Füssen 0:9 (0:4)

0:1
Tim Sezemsky (3.)
0:2 Erik Hoffmann (7.)
0:3 Leon Firus (9.)
0:4 Erik Hoffmann (29.)
0:5 Elias Lachmair (40.)
0:6 Stefan Schneider (53.)
0:7 Elias Lachmair (54.)
0:8 Maximilian Lambacher (61.)
0:9 Oguzhan Uzun (64.)

Im letzten Spiel vor den Pfingstferien ging es im Viertelfinale des Sparkassenpokals gegen den FC Füssen. Die Gäste sind souveräner Tabellenführer der Kreisklasse, waren uns körperlich und auch in fast allen anderen Belangen überlegen und zeigten dies von Beginn an. Nach nicht einmal 10 Minuten führten sie schon mit 3:0, bevor unsere Mannschaft den übergroßen Respekt ablegte und besser ins Spiel kam. Sie merkten, dass auch Füssen sich schwer tut, wenn man ihnen wenig Platz gibt und gingen mit mehr Entschlossenheit in die Zweikämpfe. Auch nach vorne zeigten unsere Jungs jetzt einige gute Ansätze, allerdings wurde es in den entscheidenden Momenten zu ungenau, so dass wir zu keiner richtigen Torchance kamen. Kurz vor der Halbzeit kassierten wir per Distanzschuss noch den vierten Gegentreffer, bei dem zu allem Überfluss unser Torwart Maxi Grunz wegrutschte, auf seine angeschlagene Schulter fiel und nach der Pause ausgewechselt werden musste.

Trotz des Spielstandes und wiederum eines schnellen Tores der Gäste zeigten wir, dass wir das Spiel ordentlich zu Ende bringen wollten. Spätestens nach dem Doppelpack Mitte der zweiten Halbzeit war dann aber doch zu sehen, dass der letzte Wille gebrochen war und auch die Kraft deutlich nachließ. Füssen spielte weiter nach vorne, ging aber teils fahrlässig mit ihren Chancen um. Auch unsere Offensive konnte kaum für Entlastung sorgen.

Das Ergebnis dieses Spiels darf kein Maßstab sein, vielleicht haben unsere Spieler die ein oder andere Kleinigkeit aus der Spielweise der Gäste gelernt und können diese für ihre Zukunft mitnehmen. Durch die Ferien und den anschließenden freien Spieltag findet unser nächstes Spiel erst in knapp einem Monat statt.

07.05.2016 C-Jugend
SG Bertoldshofen/Stötten - TSV Roßhaupten 1:2 (0:2)

0:1 Pihusch (13.)
0:2 Morscher (25., FE)
1:2 Maatz (40.)

Gegen Roßhaupten waren zwar fast alle Spieler wieder an Bord, allerdings fehlte es vor allem in der ersten Halbzeit an Einsatz- und Laufbereitschaft. Roßhaupten nahm dies gerne an, hatte mehr vom Spiel, kombinierte gefällig und kam zu einigen guten Torchancen. Schon nach wenigen Minuten stand ein Gästeangreifer das erst Mal alleine vor Maxi Grunz, nachdem er schön freigespielt worden war. Ihm versagten aber noch die Nerven und Maxi konnte seinen Schuss abwehren. Kurz darauf war er dann aber machtlos: nach einem Angriff über die rechte Seite konnte unsere Hintermannschaft den Ball am Strafraum mehrfach nicht klären. Der Roßhaupter fand mit einem Querpass seine zwei freistehenden Mitspieler im Strafraum. Einer von beiden nahm den Ball mit viel Zeit an und versenkte ihn im linken Toreck. Unsere Jungs hatten nach vorna zwar viel Platz, weil die Gästeabwehr sehr tief stand, konnte diesen aber nicht nutzen, weil sie es in der Mitte zu eng machten und über die Außenbahnen zu spät den Pässen aus dem Mittelfeld hinterherliefen. Mitte der ersten Hälfte dann fast eine Kopie des Angriffs zum Führungstreffer. Wieder ging es über die rechte Seite, unsere Defensive bekam keinen Zugriff auf Ball und Spieler und der Roßhaupter Rechtsaußen spielte in die Mitte. Dort wollte Johannes Grunz noch klären, brachte den Gästeangreifer aber etwas unglücklich zu Fall und es gab Elfmeter. Diesen verwandelte Roßhaupten sicher im linken Eck. Die Gäste hätten zur Pause noch höher führen können, wenn sie vor dem Tor ruhiger geblieben wären und konzentrierter gespielt hätten.

Kurz nach dem Seitenwechsel dann der Anschlusstreffer. Einen Schuss aus der zweiten Reihe konnte der Gästetorwart nur nach vorne abprallen lassen. Leander Maatz reagierte am schnellsten und schob den Ball  ins linke Eck. Auch in der Folge hielten unsere Jungs nun besser dagegen, Roßhaupten musste dem hohen Tempo der ersten Hälfte etwas Tribut zollen. Die große Zahl an Torchancen wie vor der Pause gab es nicht mehr, Roßhaupten war aber dem dritten Treffer näher als unsere Jungs dem Ausgleich. Letztendlich konnten sie trotz einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang das Spiel nicht mehr drehen und die Punkte gehen verdient nach Roßhaupten.

Am Donnerstag steht nun noch die nächste Runde des Sparkassenpokals auf dem Programm. Gegner hier ist mit dem FC Füssen der Tabellenführer der Kreisklasse. Danach ist wegen der Pfingstferien und eines spielfreien Wochenendes eine mehrwöchige Pause für uns. Wir hoffen, dass die Jungs diese Zeit nutzen, um im Training derzeit vorhandene Defizite zumindest teilweise aufzuholen, um die letzten Spiele der Saison erfolgreich absolvieren zu können.

 

30.04.2016 C-Jugend
FC Thingau - SG Bertoldshofen/Stötten 7:0 (3:0)

1:0 Haggenmüller (5.)
2:0 Sorg (30.)
3:0 Sorg (35.)
4:0 Osterrieder (45.)
5:0 Osterrieder (50.)
6:0 Sorg (60.)
7:0 Stöckle (65.)

Wegen einiger Absagen von C-Jugendspielern fuhr man mit nur 12 Mann, davon drei D-Jugendliche, nach Thingau. Diesen war man an diesem Tag körperlich unterlegen und bot vor allem in der ersten Hälfte zu wenig Gegenwehr. Schon früh erzielten sie das erste Tor nachdem ihr Angreifer auf der linken Seite zu viel Platz hatte und in die Mitte spielen konnte. Dort legte der Stürmer den Ball schön zurück auf seinen Mitspieler, der aus etwa elf Metern keine Mühe hatte seinen Schuss im rechten Eck zu versenken. Thingau blieb weiter die aktivere Mannschaft und drängte die Gäste weit in die eigene Hälfte. Vor allem nach vorne blieb unsere Mannschaft heute zu ungefährlich und konnte nicht für Entlastung sorgen. Kurz vor der Halbzeit dann ein Doppelpack vom Thingauer Torjäger. Erst nahm er einen hohen Ball am linken Strafraumeck gut an und schloss mit einem schönen Schuss ab, dann kam er nach einem Einwurf im Mittelfeld an den Ball, kämpfte sich bis in den Strafraum, spielte dort nach Maxi Grunz aus und schob ins leere Tor ein.

Nach dem Seitenwechsel hielten unsere Jungs kämpferisch besser dagegen. Offensiv wollte aber immer noch nichts gelingen, so dass Thingau zu zahlreichen Chancen kam. In regelmäßigen Abständen erzielten sie noch vier Tore und gewannen im Endeffekt verdient.
Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei den drei Jungs aus der D-Jugend, die wieder einmal aushalfen, sich voll in den Dienst der Mannschaft stellten und noch dazu zu den besseren Spielern am heutigen Tag zählten. VOn diesen kann sich manch einer eine Scheibe abschneiden!

Vor der Spielpause über die Pfingstferien stehen noch das Punktspiel am kommenden Samstag gegen Roßhaupten sowie die nächste Runde im Sparkassenpokal auf dem Programm. Zu diesen beiden Spielen und auch zu den Trainingseinheiten wäre es schön, wenn wieder alle Spieler an Bord wären und wir die Saison vernünftig zu Ende spielen können. Was dann möglich ist, haben wir gegen Pfronten und auch in anderen Spielen gesehen. Ziehen nicht alle mit, kommen Ergebnisse wie gegen Oy und Thingau zustande.

23.04.2016 C-Jugend
SG Bertoldshofen/Stötten - TSV Pfronten 1:0 (0:0)

1:0 Kollmann (48.)

Am heutigen Samstag empfing man den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter aus Pfronten. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das sich zu großen Teilen in der Mitte des Feldes abspielte. Pfronten versuchte immer wieder, seine Angriffe über den zentralen Mittelfeldspieler aufzuziehen, wohingegen die Gastgeber mehr über die Flügel agierten. Torchancen blieben aber auf beiden Seiten die Ausnahme, weil alle zwei Defensivreihen sicher standen. Johannes Grunz und Moritz Vetter konnten für die Heimelf zweimal aus etwa 16 Metern abziehen, verfehlten aber das Tor. Die größte Chance hatte Patrick Echtler, der nachsetzte, nachdem der Pfrontener Torwart einen Ball nicht festhalten konnte. Er konnte die Kugel im ersten Versuch allerdings nicht kontrollieren, und schon war ein Gästeverteidiger zur Stelle und klärte die Situation. Gegen Ende der ersten Halbzeit ließen die Kräfte unserer Verteidiger und Pfronten zeigte im Ansatz, warum sie Tabellenführer sind. Der letzte Pass war aber immer zu ungenau, so dass keine klare Torchance entstand.

Nach dem Seitenwechsel zeigten unsere Jungs, dass sie den Gästen gerne die erste Niederlage beibringen wollten, und machten etwas mehr Druck nach vorne. Besonders über die linke Seite leiteten sie immer wieder Angriffe ein, konnten aber zunächst keinen Abnehmer vor dem Tor finden. In der 48. Minute kam Moritz Vetter in zentraler Position etwa 25 Meter vor dem Tor zum Abschluss, seinen Schuss konnte der Pfrontener Schlussmann nicht festhalten und der kurz zuvor eingewechselte Niklas Kollmann behielt einen kühlen Kopf und versenkte per Abstauber. Die Gäste waren nun gezwungen, etwas mehr nach vorne zu spielen, wodurch sich unseren Spielern einige Kontermöglichkeiten ergaben. Leider konnte keine dieser Gelegenheiten genutzt werden, so dass es bis zum Ende spannend blieb. In der Defensive spielten unsere Jungs an diesem Tag aber sehr diszipliniert und konsequent und ließen nichts anbrennen. Pfronten kam fast nur zu Distanzschüssen, die entweder das Tor verfehlten oder eine leichte Beute unseres stets wachsamen Torhüters Maxi Grunz wurden. Dank dieser geschlossen starken Leistung der ganzen Mannschaft glückte die Revanche für die knappe Hinspielniederlage in Pfronten und der Abstand nach vorne konnte wieder verkürzt werden.
Am nächsten Samstag steht schon das nächste Spietzenspiel an, dann geht es zum Tabellenzweiten nach Thingau.

 

16.04.2016 C-Jugend
SG Bertoldshofen/Stötten - JFG Beichelstein 2 6:0 (1:0)

1:0 Vetter (2.)
2:0 Echtler (46.)
3:0 Echtler (51.)
4:0 Echtler (56.)
5:0 Fischer (61.)
6:0 Vogler (69.)

Heute wurde das erste Spiel der Rückrunde gegen Beichelstein 2 nachgeholt. Die Gäste hatten das reguläre Spiel abgesagt, weil sie zu wenige Spieler für zwei Mannschaften haben und auch heute halfen einige Spieler aus der Kreisklassenrunde aus. Dies sahen wir allerdings als Herausforderung für unsere Elf, die in der ersten Halbzeit nicht so Recht in Tritt kam und es sich oft selbst schwer machte, weil vieles über die Mitte probiert wurde. Schon früh konnten wir das 1:0 erzielen, Moritz Vetter gewann an der Mittellinie den entscheidenden Zweikampf und ging über die rechte Außenbahn. Auf dem Weg zum Tor spielte er noch einen Beichelsteiner Verteidiger aus und schob den Ball am Torwart vorbei, der ihm das kurze Eck regelrecht anbot. Die Gästestürmer waren die meiste Zeit gut aufgehoben bei unseren Verteidigern, so dass sie nur selten gefährliche Aktionen zustande brachten. Nach einem Eckball von der rechten Seite hatten wir Glück, als gleich drei unserer Jungs ihren Gegenspielern zu viel Platz ließen, der Ball aber knapp am langen Pfosten vorbei ging. Mitte der ersten Hälfte dann die große Chance zum 2:0, Mathias Vogler traf per Kopf aber nur die Latte.

Nach der Pause gelang es uns besser, unser Angriffsspiel aufzuziehen, auch weil die Jungs jetzt die gesamte Platzbreite nutzten, und schon kamen sie zu zahlreichen Chancen. Nach etwa zehn Minuten spielte Leander Maatz aus zentraler Position durch die Schnittstelle der Abwehrreihe nach links zu Patrick Echtler. Dieser lief in den Strafraum, zog von halblinks ab und ließ dem Torhüter der Gäste keine Chance. Fünf Minuten später fast eine Kopie des vorherigen Tores: wieder spielte Leander Maatz auf die linke Seite zu Patrick Echtler, der wieder viel Platz hatte und den Torwart überwinden konnte. Noch einmal fünf Minuten später war der Hattrick perfekt: die Flanke von Johannes Grunz von der rechten Seite flog zunächst an Freund und Feind vorbei, auch der Gästetorwart konnte sie nicht abfangen und landete schließlich bei Patrick Echtler, der den Ball ins leere Tor schob. Auch unser Aushilfsspieler aus der D-Jugend, Julian Fischer, durfte sich danach in die Torschützenliste eintragen. Erneut war es Johannes Grunz, der den Ball von rechts in den Strafraum brachte, Julian war schneller als sein Gegenspieler und brachte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Den Schlusspunkt setzte Mathias Vogler, der eine Vorlage von Jonas Schmölz dankbar annahm und mit einer Bogenlampe den Beichelsteiner Torhüter überwand. Die Gäste hatten in der zweiten Halbzeit nichts mehr entgegenzusetzen, so dass der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Dennoch soll das Ergebnis nicht darüber hinwegtäuschen, dass vor allem im konditionellen Bereich noch viel Arbeit vor uns liegt.
Am kommenden Samstag steht das Spiel gegen den Tabellenführer aus Pfronten auf dem Programm, der bisher noch ungeschlagen ist. Hier wird uns ein Gegner erwarten, der uns mehr fordern wird.

16.04.2016 C-Jugend
TV Oy - SG Bertoldshofen/Stötten 1:0 (0:0)

1:0 Tunder (50.)

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit mäßiger Trainingsbeteiligung und teils schlechtem Wetter ging es heute zum ersten Rückrundenspiel nach Oy. Bedingt durch zahlreiche Absagen konnten wir nur zehn Spieler aufbieten, wobei dankenswerter Weise schon zwei D-Jugendliche aushalfen. Trotz dieser denkbar schlechten Ausgangslage zeigte unsere Mannschaft vor allem in der ersten Hälfte eine couragierte Leistung. Es war über weite Strecken nicht zu erkennen, dass wir mit einem Mann weniger spielten. Die sehr tief stehende Verteidigung der Gastgeber verschaffte uns immer wieder Räume und so kamen wir zu einigen Chancen, konnten aber keine zur Führung nutzen. Eine Ecke, die Leander Maatz von der linken Seite an den Fünfmeterraum brachte, verpasste Patrick Echtler in der Mitte nur knapp. Niklas Kollmann wurde nach einem schönen Alleingang von Leander Maatz im Strafraum freigespielt, scheiterte aber am Torwart. Johannes Grunz prüfte den Schlussmann von Oy zweimal mit Distanzschüssen, der allerdings beide Male parieren konnte. Patrick Echtler hatte noch eine gute Möglichkeit, als er zentral vor dem Tor an einen langen Ball kam, aber etwas zu überhastet direkt abschloss. Gegen Ende der ersten Hälfte ließen bei den Gästen ein wenig die Kräfte nach und Oy kam besser ins Spiel. Die ersten Versuche aus größerer Entfernung konnte Maxi Grunz noch ohne größere Probleme parieren. Einmal konnten sich die Gastgeber in unseren Strafraum spielen, der Oyer Stürmer tauchte alleine vor Maxi Grunz auf, zielte jedoch knapp neben den linken Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel konnte Oy die Überzahl besser nutzen, unsere Spieler hielten aber weiterhin mit großem Einsatz dagegen. Die Gastgeber bekamen nun etwas mehr Räume im Mittelfeld, versuchten ihr Glück aber aber zunächst weiterhin mit Distanzschüssen, die allesamt harmlos blieben. Mitte der zweiten Hälfte war es dann aber soweit: Nach einem Ballverlust am Oyer Strafraum schalteten die Gastgeber schnell um. Mit zwei Pässen auf ihrer rechten Seite überbrückten sie das Mittelfeld, der Stürmer ging von links auf Maxi Grunz zu und versenkte den Ball im langen Eck. Unsere Jungs gaben aber weiterhin nicht auf, auch wenn Kraft und Kondition immer mehr nachließen, was sich in der größeren Zahl an Ungenauigkeiten bemerbar machte. Am Ende warfen wir noch einmal alles nach vorne, wechselten sogar noch den Torwart und brachten somit einen "frischen" Stürmer. Etwa fünf Minuten vor Schluss kam Johannes Grunz aus etwa zwanzig Metern zum Abschluss, hatte aber zu viel Rücklage und schoss über das Tor. Mit der letzten Aktion dann noch die Chance zum Ausgleich: Maxi Grunz brachte mit einem langen Einwurf von der linken Seite den Ball in den Strafraum. In der Mitte konnte diesen zunächst keiner erreichen, am langen Pfosten kam Paul Stumpf zum Abschluss, wurde aber von seinem Gegenspieler gestört und hatte Pech, dass sein Schuss knapp über die Latte strich.

Leider blieb uns so der nicht unverdiente Ausgleich verwehrt. Dennoch war es eine starke kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft. Ein besonderer Dank geht an die beiden D-Jugendspieler, die wieder einmal aushalfen und ebenfalls ein sehr gutes Spiel ablieferten. Am Montag steht schon das nächste Duell an, es kommt die zweite Mannschaft von Beichelstein zum Nachholspiel nach Bertoldshofen

07.11.2015 C-Jugend
SG Bertoldshofen/Stötten - TSV Leuterschach 2:2 (0:2)

0:1 Wambrecht (15.)
0:2 Steiner (18.)
1:2 Vogler (58.)
2:2 Vogler (61.)

Zum letzten Spiel der Hinrunde war heute bei herrlichem Fußballwetter der Tabellenfürher aus Leuterschach zu Gast. In der ersten Halbzeit zeigten unsere Jungs leider die schlechteste Saisonleistung, sie fanden nicht ins Spiel und kamen auch nicht in die Zweikämpfe. Folgerichtig gingen die Gäste durch einen Doppelschlag Mitte der ersten Hälfte in Führung.

Wie so oft in diesem Jahr war der Rückstand zur Pause ein Ansporn für unsere Mannschaft. Wie verwandelt kamen sie aus der Kabine und zeigten, dass sie zurecht zu den besseren Teams in dieser Gruppe gehören. Nach etwa einer Stunde wurde dieses Engagement belohnt und Mathias Vogler konnte innerhalb weniger Minuten mit zwei Treffern das Spiel wieder ausgleichen. In den letzten zehn Minuten hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten, weitere Treffer zu erzielen und die drei Punkte für sich zu verbuchen. Letztendlich blieb es aber beim 2:2 Unentschieden.

Nach der Hinrunde stehen wir mit 15 Punkten aus 8 Spielen auf Rang 4. Herbstmeister wurde der TSV Pfronten, der 20 Punkte holte. Dahinter liegen vier Mannschaften mit jeweils 17 bzw. 15 Punkten, die in der Rückrunde Jagd auf die Tabellenführung machen werden. Positiv ist vor allem, dass wir mit nur acht Gegentreffern wieder die beste Defensive aller Mannschaften stellen.

Nun geht es in die verdiente Winterpause, in der wir einmal in der Woche in der Halle trainieren und an einigen Hallenturnieren teilnehmen werden. Wir wünschen allen Spielern, Eltern und Fans ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016. Bei den Turnieren im Winter und für die Rückrunde im Frühjahr hoffen wir dann wieder auf tatkräftige Unterstützung.

31.10.2015 C-Jugend
FC Nesselwang - SG Bertoldshofen/Stötten 0:4 (0:2)

0:1 Boerboom (5., ET)
0:2 Vogler (28.)
0:3 Fischer (39.)
0:4 Vetter (40.)

Beim letzten Auswärtsspiel vor der Winterpause ging es heute zum Tabellenzweiten nach Nesselwang. Nach der Niederlage des Tabellenführers aus Leuterschach war allen klar, dass mit einem Sieg heute der Rückstand auf einen Zähler reduziert werden konnte, und mit genau dieser Einstellung gingen die Jungs in das Spiel. Sie spielten von Beginn an konzentriert und von manchen Unsicherheiten der letzten Wochen war heute nichts zu sehen. Nach fünf Minuten bekamen wir dann noch Schützenhilfe der Gastgeber, als ein Verteidiger einen Eckball von Moritz Vetter nicht klären konnte, sondern ins eigene Tor beförderte. Die Defensive stand heute auch wieder deutlich sicherer als in den Spielen zuvor und auch im Mittelfeld wurden die wichtigen Zweikämpfe gewonnen. Damit machten wir es den Nesselwangern sehr schwer, ihr Spiel aufzuziehen und sie kamen zu keiner nennenswerten Torchance. Nach knapp einer halben Stunde war es wieder ein Eckball, in dessen Anschluss die Jungs auf 2:0 erhöhten. Moritz Vetter brachte die Flanke an den Fünfmeterraum, wo Mathias Vogler völlig frei stand und mit seiner Direktabnahme dem Torhüter keine Chance ließ. Mit dieser Führung ging es auch in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel ließ unsere Mannschaft keinen Zweifel aufkommen, wer das Spiel heute gewinnen will, und sie bauten die Führung mit einem Doppelschlag noch aus. Zuerst war es Julian Fischer, der eine Flanke von Moritz Vetter im Tor versenkte. Kurz darauf schickte Johannes Grunz mit einem herrlichen langen Pass aus dem Mittelfeld Mathias Vogler auf dem rechten Flügel auf die Reise. Dieser spielte im Strafraum quer auf Moritz Vetter, der den Ball zwar in den Rücken bekam, diesen aber gekonnt annahm und am Torhüter vorbei ins rechte Toreck schob. Spätestens jetzt war der Widerstand der Gastgeber gebrochen, denen nun auch merklich die Kräfte schwanden. Zwar spielten wir Mitte der zweiten Hälfte vor allem im Mittelfeld phasenweise sehr passiv, allerdings wurde es vor unserem Tor nie wirklich gefährlich und Maxi Grunz verlebte einen ruhigen Vormittag. Nach diesem verdienten Sieg steht nun zum Abschluss am nächsten Samstag das Topspiel gegen den TSV Leuterschach auf dem Programm, bevor es in die verdiente Winterpause geht.

21.10.2015 C-Jugend
SG Bertoldshofen/Stötten – FC Füssen 2 5:0 (1:0)

1:0 Schmölz (23.)
2:0 Echtler (37.)
3:0 Vetter (45.)
4:0 Vogler (50.)
5:0 Hetze (58.)

Nach einem spielfreien Wochenende war heute die zweite Mannschaft des FC Füssen zu Gast. Unsere Jungs übernahmen von Beginn an die Kontrolle, taten sich aber anfangs schwer, weil viele Aktionen zu statisch und ungenau waren. Da die Gäste aber vor allem in der Offensive Schwächen aufwiesen, war zumindest die Abwehr nur selten gefordert. Im Laufe der ersten Halbzeit gelang es uns, einige gute Chancen herauszuspielen, allerdings wurden zuerst wieder beste Möglichkeiten ausgelassen. Erst Jonas Schmölz schaffte es, die Führung zu erzielen, als er nach einer Flanke von der linken Seite entschlossener zum Kopfball ging und den Ball vor dem gegnerischen Torwart über die Linie drückte.
Die zweite Hälfte startete so, wie es sich jeder Trainer wünscht: Die erste Aktion konnte von den Füssenern noch geklärt werden, den anschließenden Eckball beförderte dann aber Patrick Echtler per Kopf ins Tor. Nicht einmal zehn Minuten später sorgte Moritz Vetter mit dem 3:0 dann für die Vorentscheidung. Spätestens jetzt war der Widerstand der Gäste gebrochen und unsere Defensive holte sich auch endlich die nötige Sicherheit. Mathias Vogler und Manuel Hetze sorgten mit ihren Treffern für den 5:0 Endstand, der allerdings auf Grund der zahlreichen Chancen noch höher hätte ausfallen müssen. Auch wenn das heute nicht das beste Spiel unserer Mannschaft war, hat sie sich doch ins Spiel gekämpft und am Ende verdient gewonnen. In den letzten beiden Spielen vor der Winterpause geht es nächste Woche zum Tabellenzweiten nach Nesselwang, bevor zum Abschluss der Spitzenreiter aus Leuterschach zu uns kommt.

10.10.2015 C-Jugend:
SV Roßhaupten – SG Bertoldshofen/Stötten 1:1 (0:1)

0:1 Faber (14., Eigentor)
1:1 Faber (65.)

Am heutigen Samstag ging es zum Derby nach Roßhaupten. Da viele Spieler während der Woche krankheitsbedingt nicht oder nur eingeschränkt trainieren konnten und auch zum Spiel zwei Jungs nicht mitfahren konnten, traten wir mit 12 Spielern zu diesem Auswärtsspiel an. Dennoch war das Ziel ganz klar, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, um weiterhin in der Spitzengruppe mitzuspielen. Um die Roßhaupter gleich von Beginn an unter Druck zu setzen, sollten sie schon kurz nach dem Strafraum angegriffen werden, um keinen geordneten Spielaufbau zuzulassen. Zwar klappte der Plan nur bedingt, dennoch spielte sich ein Großteil der ersten Halbzeit in der Roßhaupter Hälfte ab. Nach einigen Warnschüssen aus der Distanz war es in der 14. Minute ein Verteidiger der Gastgeber, der nach einer Flanke seinen Mitspieler aus kurzer Distanz im eigenen Strafraum anschoss und uns zur 1:0 Führung verhalf. Auch danach ließen die Jungs nicht locker, kamen aber meist nur durch Distanzschüsse zu Chancen, da uns an diesem Tag die Kraft und auch die Durchschlagskraft in der Offensive fehlten. Zweimal scheiterten wir noch an Pfosten oder Latte, bevor gegen Ende der ersten Hälfte auch die Roßhaupter Stürmer ihre Arbeit aufnahmen. Besonders im zentralen Mittelfeld waren beide Mannschaften zu weit von ihren Gegenspielern weg, so dass dort immer wieder viel Zeit blieb, einen freien Mann zu suchen und anzuspielen. Zwar nutzte Roßhaupten jetzt die Räume, die wir ihnen ließen, und spielten gut nach vorne, scheiterten aber immer wieder an unseren Verteidigern oder am erneut starken Torwart Maxi Grunz. So blieb es bis zur Pause beim 0:1.
Nach dem Seitenwechsel drängte Roßhaupten noch mehr auf den Ausgleich, allerdings hatten sie oft auch leichtes Spiel, da unsere Verteidiger zu weit weg von den Gegenspielern standen und so nicht in die Zweikämpfe kamen. Dennoch waren wir es, die zunächst die größte Möglichkeit hatten: bei einem der seltenen Konter war Mathias Vogler nach einem langen Pass schneller als der letzte Verteidiger der Gastgeber, ging alleine auf den Torwart zu, platzierte seinen Schuss aber zu zentral, so dass der Torhüter den Ball parieren konnte. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr merkte man, dass einige Spieler nicht trainiert hatten und noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren. Fünf Minuten vor Schluss war es dann soweit: Eine Flanke der Roßhaupter konnten wir noch abwehren, dann aber schaltete der Stürmer der Gastgeber schneller als unsere Verteidigung und ließ mit seinem Schuss aus etwa zehn Metern Maxi Grunz keine Chance. Insgesamt geht dieses Unentschieden in Ordnung, wenn auch mit etwas mehr Aufwand unsererseits mehr möglich gewesen wäre. Am nächsten Wochenende sind wir spielfrei und wir hoffen, dass bis zum nächsten Spiel gegen Füssen alle Spieler auskuriert und wieder fit sind für die letzten drei Spiele vor der Winterpause.


03.10.2015 C-Jugend
TSV Pfronten – SG Bertoldshofen/Stötten 2:1 (1:1)

1:0 Stick (2.)
1:1 Echtler (13.)
2:1 Yilmaz (55.)

Wie schon in den letzten Spielen hatten die Gastgeber den besseren Start. Der Pfrontener Stürmer holte sich an der Eckfahne einen schon verlorenen Ball zurück, flankte in die Mitte wo sein Mannschaftskollege aus kurzer Distanz vollendete. Erst danach kamen auch unsere Jungs besser ins Spiel und übernahmen in dieser Phase die Kontrolle. Nach etwa zehn Minuten die erste große Möglichkeit: Nach einer Flanke stand Moritz Vetter mitten im Strafraum völlig frei vor dem Torwart, wurde noch von Jonas Schmölz irritiert und schoss den Ball neben das Tor. Nur wenige Minuten gleich die zweite Chance zum Ausgleich. Nach einem Einwurf kam der Ball durch einen Querschläger eines Spielers der Gastgeber zu Patrick Echtler, der in die Mitte flankte. Dort stand auf einmal Leander Maatz alleine vor dem Torwart, der seinen Schuss aber mit dem linken Fuß zur Ecke abwehren konnte. Diese brachte dann aber den zu dieser Zeit verdienten Ausgleich: Patrick Echtler schaltete am langen Pfosten am schnellsten und köpfte hoch ins Eck. Erst jetzt spielten auch die Hausherren wieder mehr nach vorne. Bis zur Halbzeit kamen sie noch zu zwei guten Möglichkeiten, als sie alleine auf unseren Torwart Maxi Grunz zuliefen, der aber beide Male stark parierte.

Nach dem Seitenwechsel drängte Pfronten auf die erneute Führung und erspielte sich eine Reihe von guten Möglichkeiten. Zunächst konnten unsere Jungs noch dagegen halten und verhinderten auch dank etwas Glück ein zweites Gegentor. In der 55. Minute war es dann aber doch so weit. Eine harmlose Flanke von der rechten Seite rutschte Maxi Grunz durch die Hände. Pirmin Rieger wollte auf der Linie klären, spielte aber genau einem Pfrontener Angreifer in die Füße, der mit seinem Schuss ins lange Eck die Gastgeber jubeln ließ. Nach fast zwanzig Minuten in der zweiten Hälfte ohne längere Entlastung versuchten die Jungs in der letzten Viertel Stunde, doch noch einen Punkt mitzunehmen. Aus dem Spiel heraus kamen sie allerdings zu keiner Chance mehr und auch nach den zahlreichen langen Bällen wurde es nicht mehr gefährlich. So blieb Pfronten der verdiente Sieger an diesem Nachmittag und die C-Jugend musste nach elf Monaten wieder eine Niederlage in einem Punktspiel einstecken.

Zum Abschluss möchte ich mich noch bei den drei D-Jugend-Spielern bedanken, die heute wegen zweier kurzfristiger Absagen spontan einsprangen und mit nach Pfronten fuhren.

29.09.2015 C-Jugend
SG Bertoldshofen/Stötten – FC Thingau 2:2 (1:1)

0:1 Sorg (15.)
1:1 Maatz (28.)
2:1 J. Grunz (38.)
2:2 Szczepanik (60.)

Am heutigen Dienstag stand das verlegte Spiel gegen Thingau auf dem Programm. Die Jungs wollten diesmal von Beginn an den Gegner unter Druck setzen und spielten die ersten 10 Minuten gut nach vorne. Gefährlich wurde es aber nur einmal, als nach einem Eckball von der linken Seite der gegnerische Torhüter den Ball unterlief, dieser aber ohne weitere Berührung ins Aus ging. Dann zeigte auch Thingau, warum sie in den ersten drei Spielen noch ohne Niederlage blieben. Nach einer Viertelstunde waren wir sowohl im Mittelfeld als auch in der Verteidigung unsortiert und zu weit weg von den Gegenspielern, so dass sich die Gäste bis an unseren Strafraum durchspielen konnten und den Angriff erfolgreich zum 1:0 abschließen konnten. Auch im Anschluss waren wir oft zu halbherzig in den Zweikämpfen und hatten Glück, dass Thingau in vielen Aktionen zu ungenau agierte. Es dauerte fast 15 Minuten, bis sich unsere Mannschaft wieder fing und zur nächsten Tormöglichkeit kam. Diese resultierte wiederum aus einem Fehler des gegnerischen Torwarts, der einen langen Pass von Johannes Grunz unterlief. Diesmal kam Leander Maatz, der kurz zuvor eingewechselt wurde, an den Ball und hatte keine Mühe, ihn zum Ausgleich über die Linie zu bringen. Die Jungs wollten noch vor der Pause das Spiel drehen und setzten die Thingauer nun früher unter Druck. Diese zeigten zwar ein paar Unsicherheiten, retteten das Remis aber in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Gastgeber weiter nach vorne und belohnten sich diesmal schnell: nach drei Minuten wurde Johannes Grunz an der Strafraumlinie freigespielt und schob den Ball überlegt und unhaltbar für den Torwart ins linke Eck. Auch danach hatten zunächst unsere Jungs mehr vom Spiel, aber Thingau stand jetzt stabiler in der Defensive, so dass wir nur zu wenigen Abschlüssen kamen. Torchancen hatten wir fast nur noch nach Distanzschüssen, aber sowohl Moritz Vetter als auch Patrick Echtler zielten jeweils zu hoch. Gegen Spielende wurden die Jungs wieder etwas passiver, wodurch Thingau wieder besser ins Spiel kam. Große Probleme bereitete uns in dieser Phase besonders ihr eingewechselter Stürmer, der unseren Verteidigern körperlich überlegen war. Nach einer Stunde war er es auch, der den Ausgleich erzielte, als nach einem schönen Spielzug Richtung Strafraum ging und den Ball am herauslaufenden Torhüter Maxi Grunz vorbei ins Tor schob. Die Gäste wollten das Spiel nun unbedingt noch gewinnen, unsere Jungs hielten aber wieder besser dagegen. So blieb es am Ende beim gerechten Unentschieden.

21.09.2015 C-Jugend
SG Bertoldshofen/Stötten – TV Oy 5:1 (0:1)

0:1 Tunder (24.)
1:1 Hetze (43.)
2:1 Vogler (54.)
3:1 J. Grunz (58.)
4:1 Echtler (60.)
5:1 J. Grunz (67.)

Am heutigen Dienstag war der TV Oy zum Abendspiel zu Gast. Unsere Mannschaft fand in der ersten Hälfte überhaupt nicht zu ihrem Spiel, die Spieler schienen unkonzentriert, machten viele unnötige Fehler und machten sich das Leben durch zahlreiche Ballverluste selbst schwer. Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste, als deren Stürmer nach einem langen Freistoß von der rechten Seite alleine am langen Pfosten an den Ball kam, diesen aber nur mit dem Oberschenkel ins Toraus bringen konnte. Trotzdem erspielten sich auch unsere Jungs einige gute Tormöglichkeiten, besonders wenn sie über die Außenspieler nach vorne spielten. Die Abschlüsse waren aber allesamt zu harmlos, so dass der gegnerische Torwart wenig Mühe hatte. Mitte der ersten Halbzeit kam Oy nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zu einem Konter. Den langen Pass in die Spitze nahm der Stürmer an und umspielte unsere Verteidiger. Mit seinem Schuss scheiterte er noch an Maxi Grunz, den Abpraller konnte aber der mitgelaufene Mitspieler ins leere Tor schieben.
Erst nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel der Heimelf besser. Sie nahmen nun die Zweikämpfe besser an und spielten klarere Bälle. Die ersten guten Torchancen konnten noch nicht genutzt werden, aber nach knapp zehn Minuten konnte Manuel Hetze nach einem Abpraller aus kurzer Distanz ausgleichen. Die Defensive stand nun auch besser und konnte mehr Duelle gegen die Oyer Angreifer gewinnen. In der 54. Minute ging Mathias Vogler nach einem Steilpass alleine auf den Torwart zu und ließ ihm diesmal keine Abwehrmöglichkeit. Kurz darauf ein Doppelschlag: erst nahm sich Johannes Grunz aus etwa 20 Metern ein Herz und erhöhte mit seinem Flachschuss auf 3:1, kurz darauf schloss Patrick Echtler einen Angriff über die rechte Seite am langen Pfosten zum 4:1 ab. Den Schlusspunkt setzte erneut Johannes Grunz mit einem Distanzschuss aus 20 Metern. Am kommenden Samstag geht es zum Auswärtsspiel nach Pfronten, die bisher ebenfalls ungeschlagen sind.

15.09.2015 C-Jugend
JFG Beichelstein 2 – SG Bertoldshofen/Stötten 0:6 (0:1)

0:1 Kämpf
0:2 Maatz
0:3 J. Grunz
0:4 Echtler
0:5 Vetter
0:6 Vetter

Nach drei Vorbereitungsspielen mit Siegen gegen Schwabsoien, Thalhofen und Stöttwang ging es heute Abend beim ersten Auswärtsspiel der Punkterunde gegen JFG Beichelstein 2. Besonders in den ersten Minuten war beiden Mannschaften anzumerken, dass sie noch nicht lange zusammenspielen, so dass die Anfangsphase geprägt war von Fehlpässen und Ungenauigkeiten. Dann fand unsere Mannschaft besser ins Spiel und zeigte im Ansatz schöne Spielzüge. Besonders mit den Steilpässen in die Spitze hatten die Spieler der JFG ein ums andere Mal Probleme. Jedoch fehlte es weiter an der nötigen Präzision und Ruhe, so dass viele Flanken nur den Weg in die Arme des Torwarts oder ins Toraus fanden. Die Bälle, die in den Strafraum kamen, konnte entweder ein Verteidiger klären oder unsere Stürmer verpassten diese. Besonders im Zentrum standen die Gastgeber dicht gestaffelt, allerdings nutzten unsere Flügelspieler die Freiräume auf den Außenbahnen zu selten und drängten ebenfalls in die Mitte. So dauerte es knapp eine halbe Stunde, bis Florian Kämpf die überfällige Führung erzielen konnte. Nach einem Eckstoß stand er frei am langen Pfosten und brachte den Ball zum 1:0 über die Linie. Kurz vor der Halbzeit ließen wir etwas nach, so dass auch die Gastgeber zu Offensivaktionen kamen. Viele dieser Angriffe konnten von unseren gut agierenden Verteidigern geklärt werden, nur selten musste unser Torhüter Maxi Grunz eingreifen. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel startete das Spiel wiederum sehr zerfahren, obwohl vor allem unserer Mannschaft der erste Treffer mehr Sicherheit hätte geben müssen. Richtig gefährliche Torszenen gab es in der ersten Phase fast nicht. Die langen Pässe auf unsere Stürmer waren alle zu weit und konnten vom gut mitspielenden gegnerischen Torwart abgefangen werden. Das 2:0 fiel nach einem Einwurf auf Höhe des Strafraums. Diesen nahm Leander Maatz an, ging an seinem Gegenspieler vorbei in den Strafraum, lief noch ein Stück Richtung Tor und ließ dem Torwart mit seinem Schuss aus kurzer Distanz keine Chance. Kurz darauf gab es wieder einen Einwurf, diesmal auf der rechten Seite etwa in der Mitte der gegnerischen Hälfte. Jetzt war es Johannes Grunz, der mit dem Ball die Abwehr überlief und den Ball am Torwart vorbei ins kurze Eck schob. Damit war das Spiel wohl entschieden, auch wenn Beichelstein weiterhin versuchte, ebenfalls nach vorne zu spielen. Besonders der aus der D-Jugend ausgeliehene Simon Özerten zeigte, wie schon in den vergangenen Spielen, eine starke Leistung und trug einen großen Teil dazu bei, dass hinten die Null stand. Gegen Ende der Partie machte sich vor allem die körperliche Überlegenheit einiger unserer Spieler bemerkbar, die bei den Gastgebern nur Spieler des jungen Jahrgangs auf dem Platz standen. So konnten wir durch Patrick Echtler und zwei Tore von Moritz Vetter das Ergebnis noch auf 6:0 ausbauen und die ersten drei Punkte mit nach Hause nehmen.

 

   

Vorstandschaft
Senioren
Jugend
Spielberichte 15/16
Spielberichte 14/15
Archiv
Platz-Management
Chronik
Sponsoren
Bilder